Als Unternehmer mal ganz spontan frei

Als Internetunternehmer mit mehreren Blogs, da ist es nicht ganz so einfach frei zu haben. Gut, ich nehme mir schon viel Zeit für Sport und meine Frau. Aber arbeiten tue ich oft auch dann. Ich überlege über Wege und Zielen usw., oft auch in meiner Freizeit. Wer Angestellt ist, hat das häufig nicht worum ich ehrlich geschrieben etwas neidisch bin. Auf der anderen Seite bin ich sehr froh, dass ich tue was ich tu. Mein Business macht mir unheimlich Spaß und da ist es auch nicht schlimm, wenn ich 10 Stunden am Tag für mein Geschäft aufwende.

Doch was ist bzw. was wäre, wenn ich mal spontan frei habe? Carola Lay fragt sich in ihrer neuen Blogparade genau das. Sie fragt: „Stell dir vor du hast spontan Freizeit: Was machst du als erstes?“ Gerade deshalb, weil die Angelegenheit Freizeit auch für Internetunternehmer und Co. immer ein sehr interessantes Thema ist, möchte ich mich mit diesem Artikel an der Blogparade beteiligen.

 

Wie kann es dazu kommen?

Oft ist mein Terminkalender voll. Wenn dies nicht der Fall ist, dann hänge ich natürlich an meinen eigenen Projekten und schreibe Artikel, optimiere das Design, pflege meine Profile in den sozialen Netzwerken etc. Allerdings kann es auch mal vorkommen, dass ich spontan frei habe. Wenn beispielsweise ein Kunde kurzfristig einen Termin verschiebt. Auch das Internet ist schon mal ausgefallen. In solchen Zeiten nutze ich freie Stunden oder gar einen freien Tag für Dinge die mir Spaß machen. Welche das sind, werde ich später noch schreiben. Es kommt natürlich vor allem im Sommer auch mal vor, dass ich einfach so ohne Grund frei nehme. Einfach weil das Wetter schön ist oder mir der Hintern vom Sitzen weh tut. Das ist der Vorteil der Selbständigkeit bzw. des Unternehmertums. Man kann sich frei nehmen, wenn man das möchte. Weil es keine Vorgesetzten gibt. Der Nachteil daran ist häufig, dass Arbeit bis in die Nacht hinein nachgeholt werden muss. Du glaubst nicht, wie oft ich bis 10 oder 11 Uhr abends noch vor dem Rechner sitze.

 

In der Freizeit genieße ich die Natur

Wie viele von euch vielleicht wissen, wohne ich derzeit in Furth im Wald im Bayerischen Wald. Das ist natürlich ein traumhaftes Örtchen für all jene, die eine Liebe für die Natur haben. Auch ich gehöre zu diesen Menschen und ich möchte nur wenn es nicht anders geht in die Stadt ziehen. Ansonsten fühle ich mich hier auf dem Lande sehr wohl. Wenn ich dann mal spontan Freizeit habe, dann gehe ich also unheimlich gerne spazieren. Wenn ich etwas länger frei habe, kann aus dem Spaziergang schon mal eine Wanderung werden. Dies mache ich in der Regel nicht alleine. Meine Frau hat meist sehr gute Arbeitszeiten und da geht sie häufig mit mir raus in die Natur. Auch sie genießt das, was natürlich toll ist, weil wir dadurch eine weitere Gemeinsamkeit haben die uns zusammenschweißt.

 

Eine Stunde für Sport

Was auch vorkommen kann, wenn ich mal spontan frei habe ist, dass ich mich auf meine Rudergerät setze und meine Hanteln usw. herrichte. Ich habe mir so einige Teile gekauft, mit denen ich in den eigenen vier Wänden trainieren kann. Ich hatte ja mal ca. 110 Kilogramm auf der Waage und die letzten Monate 30 kg abgenommen. Dies habe ich nicht nur durch Wandern und eine Ernährungsumstellung geschafft, sondern auch durch viel Kraftsport. Daher nutze ich Gelegenheiten meine Muskeln wachsen zu lassen J. Wenn ich dann mal spontan frei habe, dann kann es natürlich sein, dass ich eine Sportstunde extra einlege.

 

Der Fernseher kann es auch mal sein

Wie du in diesem Artikel gelesen hast, kann es schon mal vorkommen, dass ich spontan frei habe. In so einem Fall bewege ich mich eigentlich sehr gerne und das am besten in der freien Natur. Es kann aber auch vorkommen, dass ich ein paar Fernsehstunden oder einen ganzen Tag einlege. Ich habe mir dafür extra Sky und Amazon Prime zugelegt. Normale Fernsehprogramme schaue ich nicht mehr so gerne. Ich bin kein Fan dieser blöden Shows. Ich liebe gute Filme und auch Serien schaue ich mir sehr gerne an. Neben Filmen und Serien, habe ich mir auch ein paar Youtube-Kanäle abonniert.  Das kann man dann aber vielleicht auch schon wieder zum Thema Arbeit zählen, weil viele über Online Marketing, Business etc. gehen bzw. davon handeln.

 

Im Business nicht zu viel Spontanität

Es gibt also durchaus Tage, da habe ich einfach so spontan frei. Das sollte aber meiner Ansicht nach nicht so oft vorkommen. In der Freizeit selber, ist Spontanität gut. Da kann ich sagen: „Schatz fahren wir doch heute zum Arber anstatt zum Hohen Bogen.“ „Schatz schauen wir uns heute doch die Landschaft in Neukirchen anstatt in Zwiesel an.“

Im Business bzw. im beruflichen Alltag sollte es aber doch so sein, dass alles gut geplant ist. Wer selbständig ist oder gar mehrere Unternehmen betreibt wie ich, sollte seine Arbeitszeit auch so gut planen, dass eher weniger Ausfälle die Regel sind. Schließlich ist es bei uns etwas Anderes als bei Angestellten. Wir verdienen nur Geld, wenn das Business läuft. Selbst für jene die ein passives Einkommen haben, heißt es nicht zwangsläufig, dass man frei nehmen kann wann man will. Ich verdiene auch Geld, wenn ich nichts mache, wie viele die ein passives Einkommen generieren. Allerdings möchte ich auch morgen noch Geld verdienen. Die Konkurrenz schläft nicht und da ist es wichtig, Zeiten optimal zu planen und die verfügbaren Stunden produktiv zu nutzen. Für spontan freie Zeit gibt es also nicht so viele Möglichkeiten. Obwohl es sie dann schon gibt und meiner Meinung nach auch von Zeit zu Zeit geben sollte. Auch wenn die Zeit, welche bei der Arbeit versäumt wurde nachgeholt werden muss kann das nicht schaden.

 

FAZIT: Als Internetunternehmen gibt es das. Es gibt Tage oder Stunden, in denen man spontan frei hat. Was man damit macht muss jeder für sich selber entscheiden. Ich treibe gerne Sport, genieße die freie Natur oder schaue gerne in die Kiste. Wer selbständig ist oder ein Unternehmen betreibt, sollte darauf achten, dass sowas nicht zu oft vorkommt. Zeiten müssen meist nachgeholt werden und wenn wichtige Arbeitszeit verschludert wird, schlägt sich das auf das Ergebnis nieder. Sowas braucht man den meisten Unternehmen aber nicht sagen. Sie lieben ihr Unternehmen und arbeiten gerne so lange es notwendig ist. Das heißt aber nicht, dass wir keine Freizeiten haben. Wir müssen sie in aller Regel genau so planen, wie Angestellte auch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.